Sie sind hier: Startseite » Betreuung » Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht von Familie Ehlert

Als unsere Tochter zum Schuljahr 04/05 schulpflichtig wurde haben wir uns natürlich umgesehen und informiert, welche Schule für sie geeignet sein könnte. Wir leben auf Nordstrand und sind beide berufstätig, ich halbtags.
Wir stellten uns eine Schule vor, die für unser Kind übersichtlich und förderlich ist, sowie im Rahmen einer Betreuung die Zeit meiner Halbtagsbeschäftigung überbrückt, unsere Tochter also nicht alleine in den Randstunden auf uns warten müsste. Wir mussten damals einen Gastschulantrag stellen, dem zum Glück stattgegeben wurde. Antonia hat sich von Anfang an auf dieser schönen, kleinen Schule wohl gefühlt. Die Waldlage wurde sehr praxisorientiert in den Unterricht mit einbezogen und mit den individuellen Besonderheiten der Kinder wurde, nach unserem Eindruck, sehr gut umgegangen. In der ersten Klasse hatten bzw. haben die Kinder in der Regel erst zur zweiten Stunde Unterrichtsbeginn, so dass wir unsere Tochter regelmäßig in die Betreuung gegeben haben. Bei Frau Krieger fühlen sich die Kinder immer sehr wohl und geborgen. Sie können malen, basteln, sich eines der zahlreichen Spiele auswählen und Frau Krieger ist immer mit Freude und Geduld bei der Sache. Was uns zusätzlich noch besonders gut gefällt ist die Tatsache, dass Frau Krieger den ganzen Vormittag zur Verfügung steht und die Lehrerinnen unterstützt, sei es, um Kleingruppenarbeit zu betreuen, oder sich über- bzw. unterforderten Kindern einzeln zu widmen. Für diese gute Betreuung bezahlen wir gerne unseren monatlichen Beitrag. Für mich als berufstätige Mutter ist es ein sehr gutes Gefühl, die Kinder so gut aufgehoben zu wissen.
Unsere Kinder wirken zufrieden, sie besuchen die Bornschool sehr gerne und sagen, dass sie es besonders schön fänden, dass ihre Klassen und auch die Schule eher klein und übersichtlich ist. Die Lehrerinnen seien alle nett, jeder kennt jeden, in den Klassenräumen gibt es viele Materialen, die jeder nach Interesse und Lust nutzen könne. Auch die Kinder sagen, dass es schön ist, nicht alleine warten zu müssen und manchmal wird auch schon mit den Hausaufgaben angefangen.
Da die Bornschool ja eine kleine Schule ist, wird von den Lehrerinnen in sehr engagierter und kreativer Weise zum Teil auch klasseübergreifender Unterricht im Rahmen von Projekten durchgeführt. Auf die "Freitagsprojektgruppe" freuen sich alle immer besonders.
Was auch noch zu erwähnen ist, ist unser sehr aktiver Förderverein, der die Schule gerne in vielen Belangen finanziell und auch tatkräftig unterstützt.
Unser Sohn besucht inzwischen auch die Bornschool in der ersten Klasse und wir als Eltern können aus Überzeugung sagen, dass wir mit dieser Schule sehr zufrieden sind. Wir können uns nach unseren Kräften und unserer Zeit aktiv an den Angeboten beteiligen, so dass ein sehr förderliches Miteinander entstanden ist.
Wir sind sehr glücklich, dass unsere Kinder diese schöne, kleine Schule besuchen dürfen und hoffen sehr, dass noch viele weitere Kinder in den Genuss kommen werden!
Dr. Susanne Ehlert und Dirk Krüger Petersen